Anti-Gewalt-Training

Das AGT ist ein deliktspezifisches, pädagogisches Training, mit dem Schwerpunktthema Gewalt. In dem AGT setzen sich die Jugendlichen durch direkte Konfrontation mit den Folgen ihres gewalttätigen Verhaltens auseinander und lernen neue Handlungsstrategien. Das AGT wird in geschlossenen Gruppen stadtteilübergreifend durchgeführt. Das Training findet das Jahr durchlaufend (außer in den Schulferien) einmal pro Woche für ca. 2,5 Stunden im ViP statt. Die Teilnahme basiert auf einer richterlichen Auflage. Diese Auflage ist meistens innerhalb von sechs Monaten in 10 Gruppenterminen und zusätzlich erforderlichen Einzelterminen zu absolvieren. 

Zielgruppe

  • gewalttätige Jugendliche und junge Volljährige (14-21 Jahre)
  • männlich
  • strafrechtlich auffällig / Körperverletzer

Zielsetzung

  • direkte persönliche Konfrontation mit den bisherigen Straftaten
  • Vermittlung neuer Handlungs- und Problemlösungs- Strategien
  • erste Erfahrungen mit eigenverantwortlicher Alltagsbewältigung

Methoden

  • Fragebögen
  • Rollenspiele
  • Diskussionen
  • Übungen
  • Biographie-Arbeit

Curriculum

  • Normen und Werte
  • Aggressivitätsauslöser
  • Kosten-Nutzen-Analyse von Gewalt
  • Selbstbild zwischen Ideal- und Realselbst
  • Neutralisierungstechniken
  • Opferperspektive
  • Auseinandersetzung mit Straftat(en)

 

Aktuelle Termine findest Du auf unserer Startseite!

Verantwortliche MitarbeiterInnen:

Yvonne Schönhofen

Maik Klein